T-Mobile G1 telefoniert im Ausland heimlich nachhause & Multitouch auf G1

26 01 2009

Nach einem Bericht auf golem.de ruft das US-amerikanische T-Mobile G1 bei Auslandsreisen zuhause an oder schreibt ungefragt SMS:

Besitzer eines US-amerikanischen G1-Modells sollten das Mobiltelefon bei Auslandsreisen zu Hause lassen, denn es baut ungefragt Internetverbindungen auf. Wird T-Mobiles G1 mit einer SIM-Karte eines anderen Netzbetreibers genutzt, sendet das Mobiltelefon kostenpflichtige Kurzmitteilungen. [..] Denn ganz gleich, was der Nutzer einstellt: T-Mobiles G1 baut immer wieder Datenverbindungen ins Internet auf. Dadurch entstehen bei einem Auslandsaufenthalt aufgrund der Roaminggebühren besonders hohe Kosten für die mobile Datennutzung. [..]

Nach den Erkenntnissen [des australischen Magazins] APC ist die von T-Mobile auf dem G1 installierte MyFaves-Applikation für den ungewollten SMS-Versand verantwortlich.

Wie es sich mit dem österreichischen Modell verhält, ist noch unklar. [via murdelta]

.

Übrigens ermöglicht ein Firmware-Update fürs G1 Multitouch. Wer den Patch ausprobiert hat, soll bitte berichten!

About these ads

Aktionen

Information

2 Antworten

26 01 2009
Paradoxx

Na das ist aber nicht die feine englische ;)

1 02 2009
T-Mobile G1 Test-Update « electrobabe.at

[...] Die deutsche Version des T-Mobile G1 telefoniert übrigens nicht nachhause, wenn man im Ausland ist, also nur die amerikanische Version, wie berichtet. [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: