Googlelized durch das G1

Neuigkeiten von meiner Seite über das G1:

Das “G” steht meiner Ansicht nach für “Geek” – also Geek Phone ;) – , da das G1 eigentlich nicht wirklich ein iPhone Konkurrent ist, sondern das, was sich Geeks und vor allem Nerds wünschen: Ein Mobiltelefon mit einem offenen Betriebssystem, das man hacken kann und für das man selbst Apps schreiben kann. Die einzige Beschränkung ist die Hardware.

Das G1 gibt es mittlerweile zudem auch schon auf Amazon frei, aber T-Mobile-gebranded zu kaufen. Eine knappe Review gibt es schon auf heise.de, ein Testbericht in der c’t ist aber noch ausständig.

Android Applikationen

Der Wecker des G1 funktioniert übrigens nicht, wenn man das Gerät abschaltet, um etwa Akku während der Nacht zu sparen. Also hat man – zumindest für ein mal – eine gute Ausrede, wenn man zu einem Meeting zu spät kommt. ;)

Was nervt: Kein PDF Support und keine funktionierende App derzeit auf dem Android Market, kein Flash Support, letzterer soll aber in absehbarer Zeit kommen. Aber wem etwas am Android Betriebssystem fehlt, kann es ja jederzeit selbst schreiben!

Eine Spread Sheet Applikation mit gleichem Namen gibt es auch am Android Market, allerdings ohne Integration in Google Docs. Die Spreadsheet-Funktionen sind eingeschränkt, aber alles, was ich für Tabellen brauche (COUNT, MIN, MAX, SUM..), ist möglich.

Bei Opera Mini gibt es Auto-Completion der Web Adressen, eine Volltextsuche über die Seite, Up- uind Download von Dateien und zig andere Zusatzfeatures. Allerdings ist die App schwer zu bedienen, da vieles über Shortcuts geht und man sich die merken muss. Also keine intuitive Bedienung.

.

Durch die Integration der Google Applikationen bin ich nun auch googlelized worden. Meinen treuen Feedreader Bloglines habe ich nun durch den Google Reader ersetzt, da die Integration fürs G1 wesentlich besser ist. Selbes gilt für den Google Calender und den Instant Messenger Google Talk. Für Google Docs gibt es derzeit keine Standard-Apps am Android Betriebssystem, aber vielleicht kommt das noch.

Advertisements

T-Mobile G1 Test-News

Die nächste Generation der Google Phones, das G2, hat keine Tastatur – also für mich total uninteressant, weil die herausschiebbare Tastatur das Feature des G1 ist. Anscheinend ist der Ansturm auf der G1 doch recht groß, da T-Mobile bereits Nachbestellen muss [via Eva].

Was ich sehr lustig fand, war die G1 (Schleich-)Werbung auf Austrias Next Top Model, die auch Peter bemerkte, weil sie irgendwie total in die Hose ging. Die ModelAnwärterinnen mussten das Gerät benutzen, um sich in Mailand zurecht zu finden, und kannten sich gar nicht aus. Offenbar ist es gar nicht so einfach sich mit Google Maps ohne Kompass in unbekannten Gefilden zurech zu finden ;)

Beim schwarzen G1 soll die Tastatur besser zu lesen sein – allerdings stört mich die Tastaturbeschriftung nicht besonders bei meinem weißen G1.

Android Applikationen

G1 Android Cupcake

Das Cupcake Update kommt am Valentinstag in den USA raus, in Ö soll es angeblich eine Woche später ausgespielt werden. UPDATE: Es kommt das RC33 Update, nicht das langerwartete Cupcake Update!

Opera Mini gibt’s auch auf dem Android Market, wie auch einen Video Player.

Beim zweiwöchigen G1 Stammtisch, bei dem ein Austausch aller 10 Tester stattfindet, habe ich einige Apps kennengelernt, die ich vorher nicht kannte:

  • OI Update: Ein Tool, das bei Andriod Apps nachschaut, ob ein Update verfügbar wäre. Funktioniert leider nur bei einigen wenigen Apps
  • OI File Manager: Auflistung der Files auf dem G1
  • AndNav! Leider noch in Beta. Soll eine Navigationssoftware werden, wenn’s groß ist.
  • barcoo: Ähnlich wie ShopSavvy: Man scannt Barcodes ein und schaut, wo es das Produkt billiger gibt
  • Gmote: Mach aus deinem G1 eine Fernbedienung
  • Hypnotic Spiral: Lustige Spielerei
  • Tricoder: s.o.