dizzy

puh, langsam hab ichs auch schon satt. wer hätte sich gedacht, dass es so anstrengend ist, eine diss zu schreiben?

abgesehen vom stress, gibts noch körperliche folgen wie verspannungen im rücken und lahme handgelenke vom vielen schreiben, häufige müdigkeit bedingt durch schlafstörungen, kopfschmerzen vom vielen grübeln ;)

eigentlich sollte am anmeldeformular fürs doktorat folgendes stehen:

naja, genug gejammert, bald ists ja vorbei.

an dieser stelle auch gleich großen dank an meine lektoren!

…was macht man nicht alles für den ruhm ;)

Advertisements
This entry was posted in uni and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s