Galaxy Nexus vs. Nexus S

Nachdem mein Nexus S gestohlen wurde, habe ich mir ein Galaxy Nexus gekauft und bin total begeistert.

Ein direkter Vergleich der beiden Geräte:

  • Das Galaxy Nexus ist schneller (Dual Core!) und hat ein besseres größeres Display – 4.65″ HD(1280 x 720) Super AMOLED. Beide haben ein gewölbtes Display.
  • Beide Geräte sind etwa gleich schwer, wie auch laufen beide mit Android 4.0
  • Die Kameras sind auch ziemlich gleich
  • Beide verfügen über keine HW-Tasten bis auf die Laufstärkeregelungen und Einschaltknopf.
  • Beide haben keinen extern erweiterbaren Micro SD Slot – versteh echt nicht, wieso das nicht nachgebessert wurde…
  • Beide hatten bereits einen integrierten NFC Chip, Kompass und Gyroskop, das Galaxy Nexus hat zusätzlich noch ein Barometer.
  • Das Galaxy Nexus hat einen besseren Akku (1500 mAh vs. 1850 mAh)
  • Das Galaxy Nexus unterstützt die neuen Mobilfunkstandards LTE/CDMA
  • Und, das absolute Killerargument am Schluss: Das Galaxy Nexus hat eine Notification LED! :) Diese Hardware-LED unterhalb des Displays hab ich beim G1 geliebt, aber die nachfolgenden Android-Modelle hatten nie eine.

Zusammenfassend kann ich jedem, der highend Android-Geräte mag, das Galaxy Nexus nur wärmstens ans Herz legen.

Hier die genauen technischen Daten des Galaxy Nexus und die Daten des Nexus S.

Advertisements

Die 10 besten Android Apps

Seit ich das Nexus S besitze und mich an Android 2.3 erfreuen kann, habe ich auch einige neue Applikationen (kurz “Apps”) in Verwendung. Es ist schon lang her, dass ich meine letzten Favoriten beschrieben habe, hier ein Update:

Google Goggles: Die beste App ever! Man fotografiert ein Objekt ab und erhält eine Beschreibung. Das Objekt kann z.b. ein Markenlogo sein, ein Kunstwerk, ein Buch, oder ein Gebäude, wobei man bei letzterem gleich den passenden Wikipedia-Link dazu bekommt.

Flash Player 10.2: Flash am Handy! Davon können iPhone-Besitzer nur träumen.

Adobe Photoshop Express: Abgespreckte Bildbearbeitung am Handy.

Angry Birds Seasons und Angry Birds Rio: Angry Birds ist ein total lustiges Spiel, und auf Android gratis dazu!

Chrome to Phone: Links von Chrome zum Handy schicken

AppBrain: Die Zusammenfassung aller installierter Apps, die man mit anderen austauschen kann. Hier eine Liste aller meiner Apps. Cooles Feature: Remote Installation.

Talking Tom: Wenn man sonst nichts zu tun hat ;)

Alt, aber super nützlich:

Twidroyd: Mein all time favorit.

MyBackup Pro: Backups oder Übertragen von ALLEM von einem Android aufs andere.

OI Einkaufsliste: Könnte nicht ohne.

Was sind eure Lieblings-Apps?

.

ps. heute vor 6 Jahren habe ich meinen ersten Blogbeitrag geschrieben. Happy Anniversary!

Nexus S

Hiermit möchte ich mein neues Nexus S in der Familie begrüßen.
smartphone parade

Eindruck

Was sofort auffällt, ist das große Display und die schmale, konkave Verarbeitung. Das Telefon ist etwa so schwer wie ein iPhone4, reagiert sehr schnell, liegt gut in der Hand.

Das neue Betriebssystem Android 2.3 hat im Gegensatz zu 2.2 kaum Erweiterungen, außer dem Fffffffupp beim Wechsel in Standby .

Das Nexus S kommt mit zwei Kameras (Frontkamera und eine 5MP mit LED-Blitz), unterstützt WLAN Standard N und die NFC-Funktion – eine Freude für alle Geeks. Zudem werden InEar-Kopfhörer mitgeliefert. Man kann das Display mit zwei Fingern bedienen (Multitouch) z.b. Zoomen im Browser vgl. iPhone.

Übrigens kann ich MyBackup Pro nur wärmsten empfehlen. Nicht nur, dass man online/offline Backups machen kann, man kann auch ALLES von einem Android aufs andere übertragen, also alle Apps, Einstellungen, SMS, etc.

Nachtrag: Was mir auch sehr gut gefällt, ist, dass das Gerät sehr schnell hochfährt, in ca. 15sec. Außerdem dürfte der Akku länger halten als bei vergleichbaren Smartphones, konkrete Werte hab ich aber noch nicht.

Nachteile

Keine erweiterbare SD-Karte. Was hat sich Google wohl dabei gedacht. Mal schauen, ob man mit den eingebrauten 16GB auskommen kann.

Die Tastatur. Vom G1 war ich eine Hardware-Tastatur gewohnt, mit der man (blind) schnell schreiben konnte und die mir nun abgeht. Das erste, das ich getan habe, war die Autovervollständigung, automatische Großschreibung und Wortvorschläge auszuschalten. Allerdings haben darauf schon Android-Entwickler reagiert und die App “Swype” (Registieren auf beta.swype.com) herausgebracht, mit der Eingaben viel einfacher sind.

Außerdem geht mir die Notification LED vom G1 ab. Dafür gibt es aber auch eine App “Back Light Notifications” (man braucht aber einen Kernel mit BLN mod).

Fazit

Ein sehr modernes Phone mit dem aktuellsten Betriebssystem direkt vom Mutterschiff Google, was den Vorteil hat, dass man sich immer über Software-Aktualisierungen freuen kann.

.

ps. Angry Birds ist gratis im Android Market ab 2.1 verfügbar ;)